Information
- Ausstellungen - Veranstaltungen - Archiv - Kontakt - Landesverband - Links - Presse - hinauf

Spuren des Lichts - Fotografie

4. 9. bis 4. 10. 2003

 

 

„Die Fotografie findet gegen Ende des 20. Jahrhunderts die ihr lange vorenthaltene Anerkennung als Kunst". Die Ausstellung fokussiert eine individuelle Positionsbestimmung der Fotografie in der Gegenwartskunst, verschafft einen Überblick über Erkundungen und Entdeckungen. Zum einen führt die Präsentation den vielfältigen Gebrauch der Fotografie als künstlerische Ausdrucksform vor, zum anderen reflektiert sie die Erkenntnismöglichkeiten der Fotografie, ihre kritische Hinterfragung ebenso wie ihren spielerischen Einsatz. Subjektiv werden Fotografen ausgewählt und mit speziellen Werkgruppen vorgestellt. Begegnung mit vertrauten, namhaften Fotografen wird kontrapunktiert von überraschenden Neuentdeckungen. Das Spektrum der ausstellenden Fotografen reicht von Heinz Cibulka bis Robert Zahornicky.

Objektivität und Subjektivität treten in der Ausstellung „Spuren des Lichts" in ein faszinierendes Wechselspiel, dessen schwer durchschaubare Dialektik das Geheimnis und letztlich die besondere Magie dieser Präsentation ausmacht. 

 

Kurator: Leopod Kogler

 

Ausstellende Künstlerinnen und Künstler:

Rolf Aigner

Heinz Cibulka

Heidi Czipin

Walter Ebenhofer

Magdalena Frey

Robert Kabas

Leo Kandl

Johann Klinger

Hans Kupelwieser

Maria Th. Litschauer

Elfriede Mejchar

Waltraud Palme

Ramacher & Einfalt

Wolfgang Reichmann

Günter Schön

Robert Zahornicky

Flora Zimmeter

 

Fotos aus der Ausstellung:

 

Magdalena Frey
Ramacher & Einfalt
Flora Zimmeter
Heinz Cibulka
Robert Zahonicky
Wolfgang Reichmann
Waldtraud Palme
Robert Kabas
Walter Ebenhofer
Johann Klinger
Hans Kupelwieser
Leo Kandl
Maria Theresia Litschauer

Rolf Aigner

Günter Schön
Heidi Czipin
Elfriede Mejchar
Hans Schubert, Uwe Richard Hauenfels